*
Menu
social_bootmark
 

Gesundheit | Anti-Aging-Mittel Sojabohne | Mag.a Elisabeth Rehse-Holzer

 

Die Sojabohne

Geschichte und Gewinnung der Sojabohne
Seit mehr als 5.000 Jahren wird die Sojabohne in China kultiviert und zählt dort gemeinsam mit Reis, Weizen, Gerste und Hirse zu den fünf heiligen Körnern, die vom Kaiser höchst persönlich ausgesät wurden. Als eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt gelangte die Sojabohne allerdings erst im 18. Jahrhundert nach Europa. Die heute weltweit größten Sojaproduzenten sind die USA, Brasilien und Argentinien. Im Jahr 2005 wurden an die 215 Mio. Tonnen an Soja geerntet, Tendenz steigend. Heute wird vor allem in den USA aus wirtschaftlichen Gründen vermehrt gentechnisch verändertes Soja angebaut mit daraus resultierendem erhöhtem Ölgehalt und einer damit verbundenen Ertragssteigerung. Auch eine gesteigerte Widerstandsfähigeit der Pflanzen gegenüber Schädlingen lässt die Ernte wachsen. In Österreich ist der Anbau von gentechnisch veränderten Sorten verboten.


Gesunde Wunderbohne
Die natürliche Zusammensetzung der Sojabohne aus etwa 40 Prozent Eiweiß, 20 Prozent Fett und 34 Prozent Kohlenhydraten sowie Ballaststoffen machen die Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler sehr begehrt. Die kleine und knackige Sojabohne liefert dem Menschen die lebenswichtigen Eiweißstoffe [= Aminosäuren] in einem fast idealen Mengenverhältnis. Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren entspricht ebenfalls den Empfehlungen von Ernährungsfachleuten.


Die Haut profitiert
Interessant für die Kosmetikindustrie sind die so genannten Phytoöstrogene, das sind natürlich vorkommende pflanzliche Stoffe mit milder Östrogen-ähnlicher Wirkung. Die Wunderbohne enthält reichlich Isoflavone, eine bestimmte Art von Phytoöstrogenen, die straffend und verdichtend auf Hautveränderungen einwirken, die während der Wechseljahre eintreten. Die Haut wird voller und erscheint gleichsam von innen her aufgepolstert, da die Kollagenbildung im Bindegewebe sowie die Produktion der Talgdrüsen durch die Isoflavone angeregt wird. Reife Haut wird somit wieder straff und geschmeidig.


Die Sojabohne als Anti-Aging-Mittel
Gesunde Ernährung spiegelt sich im Hautbild wider, weshalb sich in diesem Fall die Sojabohne auch hier als Anti-Aging-Mittel der Wahl anbietet, denn sie unterdrückt die reaktiven Sauerstoffmoleküle, die Hauptverursacher des Alterungsprozesses. Darüber hinaus senkt sie den Cholesterinspiegel, reduziert neutrales Fett und beugt der Verfettung innerer Organe vor. Die an Sojaprodukten reichhaltige Ernährung steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Tatsache, dass bei chinesischen und japanischen Frauen Beschwerden der Wechseljahre im Vergleich zu westlichen Frauen signifikant vermindert auftreten.


Autorin: Mag.a Elisabeth Rehse-Holzer


Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sojabohne
http://www.enjoyliving.at/ernaehrung-magazin/gesunde_nahrungsmittel/soja.html
http://www.ad-hoc-news.de/Boersenlexikon/10485718/Sojabohnen
http://www.gesundheit.com/gc_detail_4_16010219.html
http://www.dgk.de/gesundheit/naturmedizin/tipps-fuer-den-alltag/pflanzenstoffe-fuer-die-haut.html

 

Portrait: Mag.a Elisabeth Rehse-Holzer

team-member-werbung
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?

Find us on Google+
Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

dottergelb - PR 2.0 für Fashion, Design, Lifestyle, Kultur, Wellness & Co.
www.bamboo-spirit.at/Werbung
Menu
Bamboo-Spirit eBook Bamboo-Spirit eBook
Audio | CD Audio | CD
Beratung | Coaching Beratung | Coaching
Buch | Karten Buch | Karten
Buchempfehlungen Buchempfehlungen
Hörbuchempfehlungen Hörbuchempfehlungen
DVD Empfehlungen DVD Empfehlungen
Geschenkartikel Geschenkartikel
gesunde Lebensmittel gesunde Lebensmittel
Gesundheit Gesundheit
Gutscheine Gutscheine
Sonstiges Sonstiges
Empfehlung
googleadsence
Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

dottergelb - PR 2.0 für Fashion, Design, Lifestyle, Kultur, Wellness & Co.
www.bamboo-spirit.at

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail