*
Menu
social_bootmark
 
Allgemein : Tipp der Woche 41
15.03.2011 09:12 (1141 x gelesen)

Tipp der Woche: Meditation - Dein inneres Kind | Gabriele Christian



Eine Meditation, um dir selbst zu begegnen

Du suchst dir einen Platz, an dem du ungestört bist. Du sorgst dafür, dass dich kein Handyläuten und keine Türglocke in deiner Ruhe stört. Du machst es dir bequem, und du hast es gemütlich. Vielleicht möchtest du eine Kerze anzünden.

Sanft schließt du deine Augen und atmest tief ein und aus. Mit dem Ausatmen lässt du alles abfließen, das dich in den letzten Stunden beschäftigt hat. Du wirst immer ruhiger und ruhiger.

Langsam wandert deine Aufmerksamkeit zu deinen Fußsohlen, und du stellst dir vor, dass aus deinen Fußsohlen kräftige braune Wurzeln tief in die Erde hinein wachsen. Immer tiefer und tiefer, durch all die Erdschichten bis zum Mittelpunkt der Erde.

Nun begibst du dich in deiner Aufmerksamkeit zu deinem Kronenchakra an der obersten Spitze deines Kopfes. Wenn du möchtest, kannst du dir eine große weiße Blüte vorstellen, die sanft ihre Blütenblätter öffnet. Du siehst das Licht aus dem Herzen Gottes in dein Kronenchakra hereinfließen und fühlst, wie jede einzelne Zelle deines Körpers von diesem göttlichen Licht energetisiert wird.

All die Energie, die du nicht mehr benötigst, lässt du über die Wurzeln aus deinen Fußsohlen in die Erde fließen. Mutter Erde hat sich bereit erklärt, diese Energien für dich zu transformieren. Stattdessen schickt sie dir ihre goldene Erdenergie entlang der Wurzeln in deinen Körper zurück.

Langsam spürst du diese liebevolle, dir sehr vertraute, nährende Energie in dir aufsteigen. Du fühlst sie über deine Beine, deine Hüften, deinen Brustkorb bis in deinen Kopf fließen. All deine Körperteile, Gliedmaßen und inneren Organe sind tief entspannt. Du fühlst dich wohlig eingebunden zwischen Himmel und Erde.

Nun wanderst du wieder mit deiner Aufmerksamkeit in die Mitte deines Herzens. Du bist jetzt bereit, mit diesem göttlichen Funken in dir Kontakt aufzunehmen.

Ein kleines goldenes Licht, das durch deine Aufmerksamkeit immer heller und strahlender wird. Langsam lässt du dieses Licht sich in deinem gesamten Körper ausbreiten. Du siehst, wie es über die Grenzen deines physischen Körpers hinaus fließt und deine gesamte Aura ausfüllt.

Du kehrst in dein Herz zurück und nimmst dort auf einem großen Lehnstuhl Platz, der extra für dich vorbereitet wurde.

Folgender Wunsch breitet sich nun in deinem Herzen aus:

"Ich bitte darum, hier und jetzt meinem inneren Kind zu begegnen!"

Du lässt dir Zeit und bleibst in der Entspannung. Sanft und ruhig fließt dein Atem.

Vielleicht wandern deine Gedanken ganz automatisch in deine Kindheit. Du nimmst dich in einem Alter wahr, das dir besonders wichtig war oder das dir auf Grund eines besonderen Ereignisses in Erinnerung geblieben ist. Vielleicht steht jetzt dieses Kind vor dir, du, dieses besondere Wesen.

Langsam und aufmerksam betrachtest du dieses Kind. Du lässt ihm all die Liebe deines Herzens zufließen, hüllst es mit dieser Liebe ein. Und dann nimmst du ganz bewusst wahr, wie sich dir dieses Kind zeigt.

Blickt es dich an, ist es freudig oder traurig? Wie alt ist es, und was empfindest du bei seinem Anblick in deinem Herzen? Wenn du möchtest, kannst du ihm deine Hand entgegenstrecken, und wenn es danach greift, vielleicht möchtest du es sanft auf deine Knie setzen. Heb es hoch mit der Liebe deines Herzens.

Du wirst spüren, ob du ihm sanft über das Haar streichen möchtest oder in Stille sein Händchen hältst. Lerne es kennen, entdecke es und lasse ihm vor allem Zeit. Sei offen, geduldig und liebevoll. Vielleicht war es lange nicht gewohnt, von dir mit dieser Aufmerksamkeit beschenkt zu werden. Dränge es nicht, und wenn du magst, kannst du ihm von Begebenheiten deines Lebens erzählen, die dir wichtig sind.

Und irgendwann, vielleicht, wenn du diese Begegnung öfter herbeigeführt hast, wird dieses, dein inneres Kind, zu sprechen beginnen.

Es wird bereit sein, dir von seinen Sorgen, Sehnsüchten und Wünschen zu erzählen. Und dann bist auch du in diesem Moment dazu bereit, ihm liebevoll zuzuhören und ihm all die Liebe zu schenken, nach der es sich sehnt.

Liebe | Stille | Vertrauen

Langsam löst du dich wieder von diesem Bild und kehrst mit ein paar tiefen Atemzügen in dein Alltagsbewusstsein zurück.

Anleitung:

Zu Beginn schlage ich vor, diese Meditation einmal wöchentlich zu praktizieren.

Als Einstieg kann hierbei ein Babyphoto von dir sehr hilfreich sein, um dich auf die Ebene des inneren Kindes zu begleiten.

Wenn du das möchtest, kannst du dir auch während der Meditation eine Puppe auf deinen Schoss setzen, um dir die Vorstellung zu erleichtern.

Entweder lässt du dir die Meditation von jemandem vorlesen oder du nimmst den Inhalt auf einer Kassette auf, um ihn dir danach in Ruhe vorzuspielen.Für diese Übung benötigst du etwa eine Stunde. Bist du dann schon gewohnt, diesem, deinem inneren Kind, zu begegnen, wird es die Kommunikation mit dir sehr oft in deinem täglichen Leben suchen.

Sei bereit und neugierig, wie sich dir diese Begegnung zeigen möchte!


 

Dieser Tipp der Woche kommt von Gabriele Christian | Energetikerin 1130 Wien

Ich freue mich über Ihr Feedback, klicken Sie einfach auf Gabriele Christian, und schreiben Sie mir.

100% Gefällt es 0% Gefällt es nicht (3 Bewertungen)


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
team-member-werbung
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?

Find us on Google+
Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

dottergelb - PR 2.0 für Fashion, Design, Lifestyle, Kultur, Wellness & Co.
www.bamboo-spirit.at/Werbung
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail