*
Menu
social_bootmark
 

04.06.2012 |  Audrey-April Fasching

Aprils Leben in Malaysia, Teil 2

 

Auch dort konnte ich meine Freiheit voll ausleben und andere Völker und Kulturen kennen lernen. Bei den Ureinwohnern, den Orang Aslis, lernte ich den Ausgleich zwischen Geben und Nehmen, Hilfsbereitschaft sowie die Tage anzunehmen, wie sie sind.
Ab und zu gab es ein gutes Nachtmahl – gegrillte Python!! Nach 4 schönen Jahren beschlossen meine Eltern, die Heimfahrt mit dem Auto anzugehen, um noch mehr von der Welt zu sehen und zu entdecken. Und so wurde mein Horizont für andere Länder erweitert. 

Fast 1 Jahr dauerte dieses spannende Abenteuer durch die halbe Welt, und ich musste vor allem nicht in die Schule! Durch die vielen Menschen, die wir kennen lernten, stärkte sich meine Kontaktfreudigkeit, und da wir meistens auf engstem Raum im Auto campten und schliefen, lernte ich die bedingungslose Liebe meiner Eltern kennen und unkompliziert und anspruchslos durchs Leben zu gehen. Wenn uns etwas fehlte, lernte ich von meinem Vater, zu improvisieren und einen gesunden Hausverstand zu entwickeln. Ich lernte, wie schön das Leben ohne Zwänge war!

Doch dieses Gefühl änderte sich abrupt, als uns kurz vor dem Ziel wieder in Wales angekommen, ein Auto durch Aquaplaning in unseres hineinschlitterte und meine Mutter nach 35.000 km unfallfreier Fahrt von Malaysia bis hier her, 30-jährig aus dem Leben gerissen wurde.  Wie ging es nun weiter?
Fortsetzung folgt!

 

team-member-werbung
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?

Find us on Google+
Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

dottergelb - PR 2.0 für Fashion, Design, Lifestyle, Kultur, Wellness & Co.
www.bamboo-spirit.at/Werbung
Empfehlung
googleadsence
Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

dottergelb - PR 2.0 für Fashion, Design, Lifestyle, Kultur, Wellness & Co.
www.bamboo-spirit.at

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail